Formen der Terminplanung im Vergleich

von Marie Reiter, MFA, Düsseldorf, www.deinberichtsheft.de

Immer mehr Arztpraxen nutzen EDV-gestützte Terminbücher und verzichten ganz auf Papier und Stift. Welche Form sich am besten eignet, hängt von der jeweiligen Arztpraxis ab. Nachfolgend ein Vergleich der Stärken und Schwächen beider Systeme.

Terminbuch auf Papier und digitales Terminbuch: Vor- und Nachteile

Terminbuch auf Papier

Digitales Terminbuch

Vorteile

  • Schnelle Zugriffszeit
  • Absolute Flexibilität ohne Einschränkung
  • Keine Einarbeitung nötig
  • Jederzeit nutzbar und mobil
  • Auffallende Markierungen (zum Beispiel bei besonderen Terminen) möglich
  • Gute Lesbarkeit/Übersicht
  • Zugriff über alle Praxis-PCs
  • Keine Überschneidungen von Terminen, da automatische Kontrolle
  • Recall erfolg in der Regel automatisch
  • Duplikate möglich (zum Beispiel durch Ausdrucke)

Nachteile

  • Schlechte Lesbarkeit/Übersicht
  • Häufige Überschneidungen von Terminen, da keine automatische Kontrolle
  • Kein Duplikat, daher bei Verlust, nicht zu ersetzen
  • Recall muss manuell (postalisch, telefonisch) erfolgen
  • Bei „langsamen“ PCs: Längere Zugriffszeit
  • Keine absolute Flexibilität, da feste Voreinstellungen
  • Bei System-Absturz: Keine Zugriffs-Möglichkeit mehr auf Terminplaner
  • Möglicher Missbrauch durch Hacker